Es geht weiter…

Dr. Kemmler

Am Ende der Mitgliederversammlung des AKS am 22. März waren alle erleichtert: Dr. Fritz Kemmler hatte sich bereit erklärt, für den Vorsitz zu kandidieren, und so wurde er einstimmig zum neuen Vorsitzenden des AKS Metzingen gewählt. Er ist der dritte Chef des Vereins seit dem Gründer Peter Rogosch (1981 – 2014) und Rudolf Renz (2014 – 2019).

Der Ehrenvorsitzende Peter Rogosch fand Worte des Dankes für Rudolf Renz‘ kompetente Amtsführung. Nun habe er einen Nachfolger gefunden und der Verein habe wieder Zukunft. Er dankte gleichermaßen auch Dr. Christiane Hauber, die damals Manfred Schweiker nachgefolgt war.

Peter Rogosch leitete die Wahl. Jeweils einstimmig wurden gewählt: Vorsitzender Dr. Fritz Kemmler, Stellvertretende Vorsitzende Regine Lotterer und Stellvertretender Vorsitzender Rudolf Renz. Alle nahmen die Wahl an. Dr. Kemmler und Frau Lotterer und stellten sich kurz der Versammlung vor.

Regine Lotterer
Rudolf Renz

Für den Beirat wurde als Ersatz für Dr. Fritz Kemmler, der für den Vorsitz kandidierte, Dr. Christiane Hauber einstimmig gewählt.

Nach den Regularien wie Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, Kassenbericht von Schatzmeisterin Barbara Eisele und der Entlastung des Vorstands konnte die Versammlung den Ausführungen von Dr. Eberhard Fritz, Archivar des Hauses Württemberg, in seinem Vortrag „Gescheiterte Revolution? Das Jahr 1919 als Beginn einer neuen gesellschaftlichen Epoche – auch in Metzingen“ lauschen.

Veranstaltungskalender des AKS

16011

Der Veranstaltungskalender des AKS für das Jahr 2016 ist fertig.

Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zu der Übersicht der Veranstaltungen. Besonders hingewiesen wird auf den Vortrag am 12. Mai von Prof. Peter Jentzsch zur Emilia-Romagna. Wer die Jahresexkursion nicht mitmachen kann oder auf der Warteliste steht kann sich so ein Bild von dieser Region Italiens machen.

Im Lichte neuer Quellen

König Wilhelm II. von Württemberg (1848–1921)

Am 25. April macht der AKS eine Exkursion zum Hauptstaatsarchiv zur Ausstellung „Im Lichte neuer Quellen – Wilhelm II., der letzte König von Württemberg“.

Die Ausstellung über König Wilhelm II. ist durch die Entdeckung Dr. Albrecht Ernsts von 500 Briefen des Königs, die dieser 1870 – 1920 an zwei Freunde geschrieben hatte, möglich geworden. Die Ausstellung zeigt weitere persönliche Erinnerungsstücke, die teilweise unveröffentlicht sind. Dazu werden auch die Thronrede im Jahr 1891 und die Abdankungsrede vom November 1918 gezeigt. Dr. Ernst hat die Ausstellung organisiert. 12:55 Uhr geht es mit dem Zug (Gruppentickets) nach Stuttgart, anschließend Stadtrundgang mit Dr. Ernst zu Plätzen, die mit König Wilhelm II. verbunden sind. Im Hauptstaatsarchiv ist dann rund einstündige Führung durch die Ausstellung geplant.

Kgl. Württ. Krautwickelessen

KrauthauptZwei Krautwickel mit Soße, Kartoffelbrei und dazu einen interessanten Vortrag: fertig ist das Menü, das auch diesmal, beim 7. Krautwickelessen, zu dem der Arbeitskreis Stadtgeschichte – Geschichtsverein Metzingen in die Festkelter eingeladen hatte, jedem geschmeckt hat.
Zum ersten Mal eröffnete Rudolf Renz, der neue Vorsitzende des AKS, den Abend. Seinen Vorgänger den Ehrenvorsitzenden Peter Rogosch konnte er leider nicht  begrüßen, da dieser aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte. So fielen diesmal auch die „Krautwickelnachrichten“ aus. Weiterlesen

Zeitenwende

Die diesjährige Generalversammlung kann mit Fug und Recht historisch genannt werden. Stellte sich doch nach 33 Jahren der Vorsitzende Peter Rogosch nicht mehr zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde Rudolf Renz gewählt. Weiterlesen

Erinnerung an AKS-Exkursionen nach Konstanz und Mecklenburg-Vorpommern

Generaltitel2014

Ein wesentliches Element des AKS sind die Exkursionen, seien sie nah oder fern.
Am 8. Oktober versammelten sich Teilnehmer und Interessierte im Schönbeinsaal des Klosterhofs, um mit einem geselligen Beisammensein sich an den Bildern der diesjährigen Exkursionen nach Konstanz und Mecklenburg-Vorpommern zu erfreuen. Zusammengestellt wurden sie von Patricia Stasch und Dr. Helmut Kaut.
Bilder von Ilse Schumm zeigen die frohe Runde:

1-IMG_43986-IMG_44045-IMG_44033-IMG_4401

Metzingens Schmuckkästchen leuchtet wieder

Am Samstag und Sonntag, 13./14. September 2014, war es soweit: Die Metzinger konnten ihr frisch renoviertes altes Rathaus in neuem Glanz erleben. Im Rahmen des Tags des Offenen Denkmals gab es die Gelegenheit für die Metzinger Bürger, hinter die Kulissen ihrer Stadtverwaltung zu schauen. Einen Eindruck davon vermittelt das kleine Album (auf das Bild klicken):

Metzingens altes RathausDas Alte Rathaus wie neu